Interview mit der MAZ: Rückblick auf Klaus Brüggemanns Zeit beim SV Babelsberg 03

In einem Interview mit der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 17. Juni 2013 blickt Klaus Brüggemann auf die Zeit beim Babelsberg zurück: bis zur Mitte des Jahres 2011 stand der Potsdamer Traditionsverein kurz vor seinem finanziellen Aus und Zwangsabstieg: Jahrelange Misswirtschaft hatte den Verein nicht nur kurz vor den Ruin getrieben, auch personelle Skandale machten ihm schwer zu schaffen. In dieser Krise wurde der bisherige Herthaner Aufsichtsrat und renommierte Sportmanager Klaus Brüggemann engagiert, um Babelsberg finanziell und organisatorisch zu sanieren und einen Neuanfang zu ermöglichen.

Obwohl er innerhalb der ersten Wochen bereits 400.000 € an zusätzlichen Geldern akquirierte und und damit eine professionelle Neustrukturierung der Vereinsarbeit einleitete, war seine Verpflichtung als Vereinsvorstand bei den Fans von Anfang an umstritten. Dass in dieser Diskussion auch mit unfairen Mitteln gekämpft wurde, schmerzt Brüggemann bis heute.

Schwierig gestaltete sich auch die Konsolidierung der Vereinsfinanzen. Dafür stellte die Stadt Potsdam keine adäquaten Mittel zu Verfügung und Großsponsoren zeigten sich durch den linkspolitischen Ruf des Vereins abgeschreckt. Da sich Babelsberg durch seine kontinuierliche Finanzmisere keine wettbewerbsfähige Mannschaft leisten konnte, war der Abstieg aus der dritten Liga schließlich unvermeidlich.
Dies wurde fälschlicherweise überwiegend als Versagen des neuen Vorstands und seines Kollegen, Trainer Benbennek gewertet.
Ein Aufstieg des Vereins aus der Regionalliga scheint bis heute in weiter Ferne zu liegen. Rückblickend wäre der Eklat wohl zu vermeiden gewesen: Eine echt Professionalisierung ohne grundlegende personelle und organisatorische Veränderungen in der Vereinsstruktur wäre nicht möglich gewesen, und diese – so auch die Sicht Brüggemanns – war bei den Fans und den alteingesessenen Vereinsmitgliedern letztendlich nicht erwünscht und ohne diesen Rückhalt nicht durchzusetzen. (MAZ, 17.06.2013)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s